RI-Opac: Die Literaturdatenbank zum Mittelalter - Über 1,9 Millionen verzeichnete Werke

Schnellsuche

Der RI-Opac ist eine frei zugängliche, alle Fachdisziplinen berücksichtigende Literaturdatenbank für die mediävistische Forschung des gesamten europäischen Sprachraums.

Die Datenbank dient sowohl dem Projekt Regesta Imperii Online als Online-Schrifttumsnachweis für die in den RI-Publikationen zitierte Literatur, als auch als universelles Forschungsinstrument. Sie zeichnet sich insbesondere durch die tiefe Erschließung unselbständigen Schrifttums (Aufsätze, Buchbeiträge usw.) aus einer Vielzahl von Zeitschriften und Sammelwerken auch entlegenster Provenienz aus. Berücksichtigt werden Publikationen vom 16. Jahrhundert bis heute; u.a. aus den Bereichen Kunst- und Musikgeschichte, Theologie, Philosophie, Archäologie sowie Sprach- und Literaturwissenschaft, die sich mit der Zeit von der Spätantike bis zur Reformation beschäftigen.

Die Datenbank wird in Verbindung mit RI-Mitarbeitern und zahlreichen Fachkollegen von der online-Redaktion der Regesta Imperii gepflegt.

Sie vermissen einschlägige Titel? Bitte geben Sie uns hier einen Hinweis.

Umfangreiche Literaturverzeichnisse oder Anfragen per E-Mail an: regesta-imperii@adwmainz.de

Bitte beachten!

Der RI-Opac weist als wissenschaftliches Arbeitsinstrument Fachliteratur nach, bietet jedoch keine Bestandsangaben. Ausleihanfragen und Bestellungen sind ausschließlich an Bibliotheken zu richten! Besitzende Bibliotheken können über die Marke "Titel suchen" unter dem entsprechenden Eintrag im RI-OPAC via den KVK bei Monographien und Sammelwerken, bzw. die ZDB bei Zeitschriften ermittelt werden.