RI OPAC: Die Literaturdatenbank zum Mittelalter - Über 2,4 Millionen verzeichnete Werke

Inhalt

Buchbeitrag   

Theoretisch-methodische Überlegungen zur Erforschung des Sprachwandels des Deutschen - vom sprachtypologischen Gesichtspunkt betrachtet
Nitta, Haruo. • S. 9-16

Buchbeitrag   

Proto-Orthographie. Überlegungen zum Verhältnis von Schriftzeichen und Lauten anhand von rheinfränkischen Texten
Mattheier, Klaus J.. • S. 17-31

Buchbeitrag   

Die frühneuhochdeutsche Graphemik des steirischen Dichtermönchs Andreas Kurzmann
Wiesinger, Peter. • S. 33-51

Buchbeitrag   

Graphemvarianten im Vokalismus 8 deutscher Urkunden des 13. Jahrhunderts aus dem Südmährischen Gebiet
Ono, Mitsuyo. • S. 53-76

Buchbeitrag   

Zur Stabilität der schriftsprachlichen Norm im Wien des ausgehenden 17. Jahrhunderts. Analyse anhand zweier vom selben Autor stammenden Drucke
Hashimoto, Satoshi. • S. 77-92

Buchbeitrag   

Probleme bei der Ermittlung morphologischer Teilsysteme. Einige methodische Überlegungen
Wegera, Klaus-Peter. • S. 93-98

Buchbeitrag   

Flexionsmorphologische Untersuchung des Substantivs von Originalurkunden aus den Jahren 1300-1482
Nakajima, Kazuo. • S. 99-110

Buchbeitrag   

Zum Gebrauch von "wollen" "sollen" "werden" in der Lutherbibel. Eine vorbereitende Arbeit zu den Modalverben
Kudo, Yasuhiro. • S. 111-124

Buchbeitrag   

Norm und Spielraum im deutschen Satzbau. Eine diachrone Untersuchung
Betten, Anne. • S. 125-146

Buchbeitrag   

Zur Sprache der ältesten deutschen Zeitungen des XVII. Jahrhunderts: Syntaktische Textstruktur
Semenjuk, Natalia N.. • S. 147-160

Buchbeitrag   

Möglichkeiten der Bedeutungsdifferenzierung im historischen Bedeutungswörterbuch
Reichmann, Oskar. • S. 161-176

Buchbeitrag   

Haben Erfindung und Ausbreitung des Buchdrucks zur Herausbildung der neuhochdeutschen Schriftsprache beigetragen?
Fujii, Akihiko. • S. 177-197