RI-Opac: Die Literaturdatenbank zum Mittelalter - Über 2,3 Millionen verzeichnete Werke

Inhalt

Buchbeitrag   

Prinzipien germanischer Personennamengebung
Sonderegger, Stefan (Philologe). • S. 1-29

Buchbeitrag   

Das römische Namensystem: Von der Dreinamigkeit zur Einnamigkeit?
Castritius, Helmut. • S. 30-40

Buchbeitrag   

Ostgotische Personennamengebung
Wagner, Norbert. • S. 41-57

Buchbeitrag   

Gab es ein Volk der Salier?
Springer, Matthias. • S. 58-83

Buchbeitrag   

Die Namengebung bei den Awaren
Pohl, Walter. • S. 84-93

Buchbeitrag   

Personennamen und Gruppenzugehörigkeit nach dem Zeugnis der merowingischen Königsurkunden
Bergmann, Werner. • S. 94-105

Buchbeitrag   

Die Namengebung in den Unterschichten der Karolingerzeit
Hägermann, Dieter. • S. 106-115

Buchbeitrag   

Nobilis non vilis, cuius et nomen et genus scitur
Jarnut, Jörg. • S. 116-126

Buchbeitrag   

Namengebung und adliges Selbstverständnis
Althoff, Gerd. • S. 127-139

Buchbeitrag   

Nomen gentis: Nations- und Namenbildung im nachkarolingischen Europa
Schneidmüller, Bernd. • S. 140-156

Buchbeitrag   

Die langobardischen Personennamen in Italien: Nomen und gens aus der Sicht der linguistischen Analyse
Arcamone, Maria Giovanna. • S. 157-175

Buchbeitrag   

Ancêtres et patrimoine: Les systèmes de désignation dans l'aristocratie lombarde des XIe-XIIe siècles
Menant, François. • S. 176-189

Buchbeitrag   

Stammerweiterung bei Personennamen: ein regionalspezifisches Merkmal westfränkischer Anthroponymie?
Haubrichs, Wolfgang. • S. 190-210

Buchbeitrag   

Zur Romanisierung von Personennamen in Raum der Gallier und Hispanier
Kremer, Dieter. • S. 211-225

Buchbeitrag   

Namen und Personenbezeichnungen in differenten Textsorten
Härtel, Reinhard. • S. 226-241

Buchbeitrag   

Personennamen in Ortsnamen
Greule, Albrecht. • S. 242-258

Buchbeitrag   

Schreibsprachliche und gentile Prägung von Personennamen in Werdener Urbar A
Tiefenbach, Heinrich. • S. 259-278