RI OPAC: Die Literaturdatenbank zum Mittelalter - Über 2,4 Millionen verzeichnete Werke

Inhalt

Buchbeitrag   

Von einer Königsdisziplin ins Abseits? Frühgeschichte an deutschen Universitäten seit 1980
Päffgen, Bernd. • S. 5-52

Buchbeitrag   

Abgefieselt und ausgelutscht - Haben Reihengräber kein wissenschaftliches Potential mehr?
Weski, Tim. • S. 53-76

Buchbeitrag   

Von Alteritäten zu Identitäten. Veränderte Perspektiven der Frühmittelalterarchäologie
Brather, Sebastian. • S. 77-94

Buchbeitrag   

Chronologie und Ereignisgeschichte in der frühgeschichtlichen Archäologie. Das 5. und 6. Jahrhundert in Süddeutschland
Friedrich, Matthias. • S. 95-118

Buchbeitrag   

Christliche Archäologie - quo vadis? Perspektiven transdisziplinärer Forschung in gewandelten Bezugssystemen
Verstegen, Ute. • S. 119-150

Buchbeitrag   

Frühmittelalterliche Archäologie in der Schweiz - der Status quo
Bassing-Kontopidis, Antonie. • S. 151-170

Buchbeitrag   

Ostalpenraum Revisited. Stand und Perspektiven der Forschung zum frühmittelalterlichen Ostalpenraum im 21. Jahrhundert
Eichert, StefanBrundke, Nina. • S. 171-186

Buchbeitrag   

Wie betreibt man Archäologie in einem Land, in dem es nur um „warmes Wasser aus dem Wasserhahn" geht? Zur frühgeschichtlichen Archäologie in Polen nach der Wende
Woloszyn, Marcin. • S. 187-270

Buchbeitrag   

North-Western Russia in the lst Millennium AD: New challenges for a traditional archaeological panorama
Musin, Aleksandr E.. • S. 271-308

Buchbeitrag   

Kirchenarchäologie zwischen alten und neuen Interpretationsmustern
Ristow, Sebastian. • S. 309-312

Buchbeitrag   

Tuffplattengräber revisited. C-14 und Co. - neue vielversprechende Wege? Ein Vorbericht
Scholz, Ulrike. • S. 313-330

Buchbeitrag   

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. Zu den Problematiken der molekulargenetischen Identifikation der Justinianischen Pest am Beispiel ausgewählter Skelette des Gräberfeldes Aschheim-Bajuwarenring
Ulisch, Alexandra. • S. 331ff.