RI-Opac: Die Literaturdatenbank zum Mittelalter - Über 2,3 Millionen verzeichnete Werke

RI-Opac SucheTreffer: 91

Suchergebnisse

Deskriptoren: Gschlößl, Roland (20. Jh.)


1Artikel  Gab es ein antikes Judentum in Bayern?: die Zeugnisse für die Präsenz von Juden im römischen Bayern sind rar. Dennoch lassen die wenigen Objekte gewisse Rückschlüsse zu
Gschlößl, Roland. (2016) - In: Bayerische Archäologie , 1 (2016) S. 18-25

2Buchbeitrag  Gab es ein antikes Judentum in Bayern?
Gschlößl, Roland. (2016) - In: Frühes Judentum in Bayern S. 18-25

3Buchbeitrag  Jüdische Grabsteine in Bamberg entdeckt
Gschlößl, Roland. (2016) - In: Frühes Judentum in Bayern S. 39

4Sammelwerk  Frühes Judentum in Bayern: von der Antike bis ins Mittelalter
Gschlößl, Roland [Hrsg.]. - Regensburg (2016)

5Buchbeitrag  Wie kommt der Davidstern zum Zoiglbier?
Gschlößl, Roland. (2016) - In: Frühes Judentum in Bayern S. 42-43

6Artikel  Wie kommt der Davidstern zum Zoiglbier?: eine symbolische Spurensuche in der Oberpfalz
Gschlößl, Roland. (2016) - In: Bayerische Archäologie , 1 (2016) S. 42-43

7Artikel  Verbrannte Brezen lassen Archäologen jubeln: der Regensburger Donaumarkt ist immer für eine Überraschung gut .
Gschlößl, Roland. (2015) - In: Bayerische Archäologie , 2 (2015) S. 14-15

8Artikel  Die Pest in Erding: DNA-Analysen haben einen Nachweis der Justinianischen Pest der Jahre 541/544 an frühmittelalterlichen Skeletten erbracht
Gschlößl, Roland. (2015) - In: Bayerische Archäologie , 3 (2015) S. 49

9Artikel  Begraben auf dem Bauch, Gesicht nach unten: auf dem spätmittelalterlichen Friedhof von Nabburg hat man einen Mann mit dem Bauch zur Erde begraben und auf seinem Rücken eine auf dem Rücken liegende Frau
Gschlößl, Roland. (2014) - In: Bayerische Archäologie , 1 (2014) S. 29-30

10Artikel  Ein 1000 Jahre altes Holzhaus an der Donau: in Regensburg hat sich eine Bohlenhütte aus dem Jahr 985 am nassen Donauufer erhalten
Gschlößl, Roland. (2014) - In: Bayerische Archäologie , 1 (2014) S. 15

11Artikel  Archäologen erforschen den großen Kanal Karls des Großen: im Jahr 793 ließ Karl der Große einen "großen Graben" zwischen Altmühl und Schwäbischer Rezat erbauen - Vorläufer des Main-Donau-Kanals .
Gschlößl, Roland. (2014) - In: Bayerische Archäologie , 1 (2014) S. 4-8

12Artikel  Abgesang der Antike: im Westen Münchens zeugen Funde aus einem Gräberfeld vom Glanz und von der Krise der späten Römerzeit
Gschlößl, Roland. (2014) - In: Bayerische Archäologie , 4 (2014) S. 11

13Artikel  Kaiserschmarrn: die Landesausstellung feiert Ludwig den Bayern wie einen Popstar. König Ludwig II. würde blass vor Neid auf seinen Namensvetter
Gschlößl, Roland. (2014) - In: Bayerische Archäologie , 3 (2014) S. 49-50

14Artikel  Zwischen Byzanz, Bagdad und Jerusalem: wie mittelalterliche Herrscher dem Orient begegnen: von Karl dem Großen bis zum Staufer Friedrich II. und von bayerisch-byzantinischen Prinzessinnen
Gschlößl, Roland. (2014) - In: Bayerische Archäologie , 3 (2014) S. 36-38

15Artikel  Grabmähler am Totenfest: der frühmittelalterliche slawische Friedhof von Iffelsdorf an der Naab zeugt von heidnischen Opfermahlzeiten an den Gräbern, wie sie von der Kirche angeprangert wurden ..
Gschlößl, Roland. (2014) - In: Bayerische Archäologie , 1 (2014) S. 12-14

16Artikel  Reiternomaden und Bajuwarenkrieger: die Awaren kamen aus Zentralasien und wurden 568 n. Chr. die östlichen Nachbarn der Bayern. Diese lernten von den Steppenreitern "mit den langen Zöpfen" den Steigbügel kennen und trugen awarische Waffen wie Schmuck. So mancher Aware lebte wohl unter Bajuwaren
Gschlößl, Roland. (2014) - In: Bayerische Archäologie , 3 (2014) S. 29-30

17Artikel  Deformierte Schädel: Hunnen in Bayern: in Gräberfeldern der Völkerwanderungszeit finden sich Skelette mit künstlich deformierten Schädeln. Dieser Brauch wurde von den Hunnen aus Zentralasien nach Westen gebracht. Ein neues Projekt untersucht nun die Herkunft der Menschen mit Schädeldeformation
Gschlößl, Roland. (2014) - In: Bayerische Archäologie , 3 (2014) S. 26-27

18Artikel  Die gefährlichen Toten von Mockersdorf: ... die frühmittelalterlichen Bewohner von Mockersdorf in der Oberpfalz hatten offenbar vor einigen ihrer Toten große Angst und bestatteten sie so, dass sie nicht wiederkehren konnten
Gschlößl, Roland. (2014) - In: Bayerische Archäologie , 1 (2014) S. 26-28

19Artikel  Läusetopf und Almandine: im frühmittelalterlichen Gräberfeld von Pfakofen (Lkr. Regensburg) mit über 500 Bestattungen gibt es einige außergewöhnliche Funde
Gschlößl, Roland. (2014) - In: Bayerische Archäologie , 1 (2014) S. 42

20Artikel  Frühe Spuren des Wiedergänger-Glaubens: in den schriftlosen Zeiten der Vorgeschichte sind Bestattungsrituale oft schwer deutbar
Gschlößl, Roland. (2014) - In: Bayerische Archäologie , 1 (2014) S. 22-25

RI-Opac SucheTreffer: 91